Select Page

WOLFGANG FALLMANN
AUTOR

WOLFGANG FALLMANN
AUTOR

Über den Autor

Wolfgang Fallmann wurde 1982 in Tirol geboren und wuchs in Kärnten auf. Nach der Fachschule für Elektrotechnik studierte er Maschinenbau an der TU Wien und technisches Management auf der FH Campus Wien.

Wolfgang ist Techniker, Startup Gründer, Serial Entrepreneur, Scanner Persönlichkeit, Trader und Investor. Im folgenden sehen Sie einen Abriss aus seinem Investment-Werdegang.

Alles startete mit einer selbst auferlegten “Book reading challenge” um sich Know-How im Bereich Trading und Investing anzueignen. Wolfgang las über 50 Bücher und war begeistert vom Währungshandel.

Forex Trading und automatisierte Währungshandelssysteme

Ab 2012 beschäftigte er sich intensiv mit dem Thema Trading/Investments und startete mit dem programmieren von automatisierten Währungshandelssystemen mit Metatrader 4. Metatrader ist eine Plattform für den Handel mit Währungen (Forex, Foreign Exchange). Die Plattform bietet automatisierten Handel, Trading Signale, mobilen Handel, eine große Community und einen Markt für das Kaufen oder ausleihen von Trading Robots und technischen Indikatoren.

Mit der Plattform eigenen Programmiersprache „Meta Quotes Language“ (MQL) programmiete Wolfgang eigene Handelssysteme (sogenannte „Expert Advisors“) und führte unzählige Back- und Forwardtests durch um die Performance zu testen.

Während dieser Zeit lernte er viel über das programmieren von automatisierten Trading Systemen, technische- und Chart-Analyse sowie Risiko- und Moneymanagement Strategien.

Fazit nach 3 Jahren im automatisierten und manuellem Forex Handel: Der Forex Markt ist der Markt, bei dem es am schwierigsten ist nachhaltig eine gute Rendite zu erwirtschaften. Technische- und Chartanalyse ist zu wenig um nachhaltig erfolgreich zu sein. Nach 3 Jahren, stieg Wolfgang, mit viel Wissen und ohne Verluste, aus. Irgendwie auch ein Erfolg.

Erster Bitcoin Bankomat Österreichs

Anfang 2014 entwickelte Wolfgang mit Freunden in einem Startup den ersten Bitcoin Bankomaten Österreichs. Unter „MattBionic“ (ein Anagramm von „BitcoinATM“) wurde die Entwicklung des Bankomaten und anderen Services in Wien vorangetrieben. Die erste Version des Bitcoin ATM war ein sogenannter „One-Way“ Bankomat, an dem man Euro Scheine einzahlen konnte und dafür Bitcoin auf seine Wallet bekam.

Wegen einer eigenen Produktidee (ein mechanischer Stabilisator für Aktion Kameras) drehte Wolfgang dem Bitcoin Bankomat-Projekt den Rücken und konzentrierte sich auf sein eigenes Startup.

Aktien und ETF Investments

2015 las Wolfgang das Buch “Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs” von Gerd Kommer. Er stellte sich ein ETF Portfolio auf Flatex.at zusammen und kaufte auch ein einzelne Aktien (NXP, Tesla, Apple, Netflix,…). Ende 2016 benötigte er jedoch das Geld und liquidierte alle Positionen. Das Portfolio erwirtschaftete immerhin eine Jahresrendite von über 15%. Hätte Wolfgang die Aktien bis heute gehalten, wäre die Rendite wohl hoch 3-stellig gewesen.

Monero Hardware Wallet

Wolfgang engagierte sich auch bei der Entwicklung der Monero Hardware Wallet. Monero (XMR) ist eine dezentrale, Blockchain-basierte Kryptowährung, die 2014 erschaffen wurde. Monero hat im Gegensatz zu Bitcoin einen stärkeren Fokus auf die Privatsphäre bzw. Anonymität seiner Nutzer verfolgt. Er zählt damit zu den sogenannten „Privacy Coins“. Das Wort „monero“ bedeutet „Münze“. Die Hardware Wallet soll die sichere Verwaltung von Monero gewährleisten, da der Zugang zu den Coins durch die Wallet verschlüsselt wird. Für Privacy Coins wie Monero gab es damals noch keine Hardware Wallets.

Altcoin Mining Farm

Anfang 2017 ist die Idee entstanden eine Altcoin Mining Anlage aufzubauen. Es wurden 176 Mining Rigs mit je 6 Grafikkarten (=1056 Grafikkarten) in zwei 20 Fuß Seecontainern, die an einem Wasserkraftwerk angeschlossen waren, installiert. Am 7.7.2017 ging sie mit Ethereum Mining in Betrieb.

Später wurde ein kompaktes, platzsparendes und stapelbares Rig entwickelt und das Mining Center in nur einen Container mit nun 162 Rigs mit je 6 Grafikkarten (=972 Grafkkarten) und einer Stromaufnahme von ca. 100kW umgebaut.

Wegen steigender Netzwork-Hashrate, fallenden Kryptowährungs-Preisen, steigenden Stromkosten und einer unfairen Besteuerung von Mining konnte der profitable Betrieb in Österreich nicht aufrecht erhalten werden, weshalb das Unternehmen 2020 liquidiert wurde.

TV Reportage: Der Bitcoin-Hype – gefährliches Spiel?

Im Februar 2018 wurde die TV Reportage: Im Kontext: Der Bitcoin-Hype – gefährliches Spiel? gedreht. Bitcoin ist durch sein enormes Wachstum im Mainstream angekommen und hat viel Nachfrage erzeugt. Der Teil über das Schürfen von Bitcoin und Kryptowährungen wurde in unserer Mining-Anlage gedreht.

Crypto Skills Academy

Mitte 2018 entstand die Crypto Skills Academy. Mit Abend-Workshops für berufstätige wurde Wissen im Bereich Blockchain und der Umgang mit Kryptowährungen vermittelt. Zu diesem Zeitpunkt verbot Google und Facebook jede Werbung in Bezug auf Kryptowährungen und Blockchain. Zusätzlich war die Nachfrage im September 2018 wegen des massiven Kurseinbruchs auf einem absoluten Minimum, weshalb das Projekt nicht weiter verfolgt wurde.

Blockchain und Kryptowährungen Workshops

Das Weitergeben von Wissen machte Wolfgang schon immer Spaß und so konnte er unterschiedlichste Vorträge und Workshops halten wie beispielsweise im November 2017 beim Blockchain-Abend am Start me up Monday der FH Technikum Wien. Ein Facebook Video des Vortrags gibt es hier. Im März 2018 auf der COINFERENZ – XL im Wiener DC Tower. Im Juni 2018 beim Blockchain WU Vortrag für den Lehrgang Internationalisierung oder im Oktober 2018 auf dem FH Campus Wien mit Gerald Reitmayr von Techbold und Paul Pöltner von CONDA beim Vortrag: CryptoCurrencies: Vorbei mit dem Goldrausch? Präsentationsfolien des Vortrags finden Sie hier.

Primed Mining Rig und die selbstaufladende Kreditkarte

Das Primed Mining Rig sah aus wie ein normaler Heimcomputer, der mit sechs Grafikkarten für das schürfen von Kryptowährungen ausgestattet war. Es gab sogar ein „Silent Rig“, das fast geräuschlos mit wassergekühlten Grafikkarten arbeitete. Die Software wählte die profitabelste Kryptowährung und buchte die erlöse automatisch auf eine Krypto-Kreditkarte.

Der massive Krypto-Preiseinbruch Anfang 2018, hohe Grafikkarten-Preise, hohe Stromkosten und benachteiligte Besteuerung des Minings machte das Geschäftsmodell für Haushalte in Österreich unprofitabel weshalb die Weiterentwicklung eingestellt wurde.

Masternode und Staking Coins

Im April 2018 begann sich Wolfgang intensiv mit Masternodes und Staking Coins auseinanderzusetzen. Er betrieb Masternodes um „passives Einkommen“ zu generieren. Masternode Betreiber werden regelmäßig mit neu erzeugten Coins belohnt. Auch der „Masternode Hype“ brach ein und machte die meisten Coins und Masternodes wertlos. Ein Dash Masternode hatte im Hype 2017 einen Wert von ca. 1,5 Millionen USD. Im September 2020 lagt der Wert bei knapp 70.000 USD. Ein Wertverlust von über 95%.

Kryptoportfolio von über 70 Coins

Im Laufe der Zeit haben sich einige Coins in Wolfgangs Portfolio angesammelt. Er hatte ursprünglich €7.500,- investiert. 2017 war das Portfolio über €50.000,- wert. Gier und die steuerfreie Behaltefrist von einem Jahr führten dazu, das Wolfgang keine Gewinne realisierte. Danach fiel der Wert wieder auf den Einstandswert zurück. Glücklicherweise verkaufte Wolfgang nicht und das Portfolio erreichte 2021 einen Wert von ca. €80.000.

Viele Coins sind nichts mehr Wert, aber manche davon machten mehrere 1000%.

Peer to Peer Investments auf Mintos

Im September 2019 testete Wolfgang die Peer to Peer (P2P) Plattform Mintos.com. Mit einem halben Tag Aufwand für die Einarbeitung generierte Wolfgang eine Jahresrendite von 9,2%. Ein sehr gutes Aufwand zu Rendite Verhältnis. P2P Kredite eignen sich gut für eine Diversifikation im Portfolio.

Wenn Sie auch P2P Investments ausprobieren wollen, können sie diesen referal Link verwenden bei dem beide einen Bonus bekommen. Sie haben also einen Vorteil gegenüber einer normalen Anmeldung.

Krypto Investor Mindset

Nachdem Wolfgang immer wieder Fehler beim Trading und Investieren machte, begann er sich intensiv mit menschlichen Denkfehlern, Psychologie und Glaubenssätzen auseinander zu setzen. Er las viele Bücher aus dem Bereich Mindset und Psychologie und begann nebenbei mitzuschreiben. Die Auseinandersetzung mit diesen Themen und mit seinem Mindset war ein Durchbruch und machte ihn zu einem besseren Trader und Investor. Da es ihm selbst die Augen öffnete und sah, wie wichtig dieses Thema ist beschloss er, draus ein Buch zu schrieben um auch anderen Personen den Schlüssel zum Erfolg geben zu können. Das Buch Krypto Investor Mindset ist unter diesem Link auf Amazon.de erhältlich.

Bitcoin Insider Report

Ab 2020 beschäftigte sich Wolfgang intensiv nur mit Bitcoin und fing an Bitcoin Daten aus dem Internet zu extrahieren und in Excel zu analysieren. Er wollte herausfinden, was den Bitcoin Markt bewegt. Anfangs betrachtete er Bitcoin Wallets, Volumen, Markkapitalisierung, Bitmex Whales, usw. Nach und nach kamen relevante Daten, die den Bitcoin beeinflussen hinzu und andere verschwanden. So entstand der wöchentlich erscheinenden Bitcoin Insider Report. Er bildet eine ganzheitliche Betrachtung des Bitcoin Marktes ab. Mit dem Bitcoin Insider Report wird der Markt, Marktteilnehmer und angrenzende Märkte analysiert und erzeugt dadurch eine sehr hohe Vorhersagegenauigkeit für zukünftige Kursentwicklungen.

Investieren in medizinisches Cannabis

2021 stieß Wolfgang auf Investitionen im Bereich medizinisches Cannabis. Wie auch bei P2P Investments gibt es die Möglichkeit bei sehr wenig Aufwand eine hohe Rendite zu erzielen.

Wenn Sie es selbst ausprobieren wollen, können Sie folgenden Referal Link verwenden: https://juicyfields.io/?source=startgrow

Vermeiden Sie Fehler bei Ihrem Krypto-Investment

Holen Sie sich jetzt ihr Buch!

Ihr Portfolio war weit im Gewinn, haben jedoch wenig später wieder alles verloren? Lernen Sie in diesem Buch, wie Sie das verhindern und Ihre Gewinne maximieren können.

ErhalteN sie Nachrichten, wenn es Neuigkeiten gibt!

GDPR cookie consents with Real Cookie Banner