Die WYSIATI-Regel

WYSIATI Regel: Es zählt nur was man gerade weis

Es zählt nur, was man gerade weiß

WYSIATI steht für „What you see is all there is“ auf Deutsch etwa “Es zählt nur, was man gerade weiß“. Daniel Kahneman hat herausgefunden, dass unser Gehirn nur die aktuell verfügbaren Informationen verarbeitet und wir auf dieser beschränkten Datenbasis unsere intuitiven, voreiligen Schlussfolgerungen treffen. Schuld ist unser intuitiv, schnell denkendes System in unserem Gehirn Dies wird von Daniel Kahneman als System 1 bezeichnet. Es macht uns unempfindlich gegenüber der Qualität und Quantität der Informationen.

Die Präsentation von einseitigen Informationen (nur eine Seite einer Geschichte) wirkt sich auf uns Menschen sehr stark auf unsere Urteilsfindung aus. Testpersonen wurden einseitige Informationen gegeben und es wurde ihnen auch gesagt, dass es sich um einseitige Informationen handelt. Obwohl die Testpersonen die Möglichkeit hatten sich ein Bild von der anderen Situation zu machen, taten sie dies nicht.

Interessant ist auch, dass Personen, die nur einseitige Informationen haben sehr viel sicherer in ihrer Urteilsfindung sind als Personen, die sich ein Bild von beiden Seiten machen. Die Konsistenz der Informationen, aus der wir eine Geschichte konstruieren ist uns Menschen wichtiger als die Vollständigkeit dieser Informationen. Die Stärke unserer inneren Überzeugung einer Sache ist also abhängig vom Zusammenhang (Kohärenz) der Geschichte, die wir aus den verfügbaren Informationen konstruieren. Wenn man wenig weiß, ist es leichter diese wenigen Informationen zu einer konsistenten Geschichte zusammenzusetzen, als wenn man viel weiß. Deshalb sorgt WYSIATI auch dafür, dass wir uns nicht mehr Informationen holen, um uns nicht unsere Geschichte zu verderben.

Wie wirkt sich die WYSIATI-Regel auf unser Trading/Investment aus?

Wir besorgen uns nur genau so viele Informationen, wie wir für eine zusammenhängende, für uns logisch erklärbare Geschichte benötigen. Wir fühlen uns damit auch sicher in unserer Urteilsfindung. Wir machen uns nicht die Arbeit, auch die andere Seite einer Geschichte anzusehen, da dies unsere Geschichte eventuell verderben könnte und uns unsicherer für unsere Vorhersagen macht. Kurz gesagt, treffen wir oft Investitionsentscheidungen nur anhand der gerade verfügbaren Informationen.

Was können wir gegen die WYSIATI-Regel machen?

  • Wir müssen uns beim Traden/Investieren die WYSIATI-Regel bewusst machen.
  • Wir sollten Zeit und Energie verwenden, um alle Seiten einer Geschichte zu recherchieren und zu analysieren.
  • Idealerweise führen wir ein Trading/Investing-Journal. Da können wir uns vergangene Situationen oder Marktereignisse wieder ins Gedächtnis rufen und somit eine umfassendere Geschichte erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.